Springe direkt zu

Pressemitteilungen

Wir brauchen eine Stärkung der Strukturen gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Die ForuM-Studie über den sexuellen Missbrauch in der evangelischen Kirche und der Diakonie seit 1946 hat gezeigt, dass wir als Gesellschaft das  Thema nie aus den Augen verlieren dürfen. Von Missbrauch betroffene Menschen haben zweifelsohne unsere volle Aufmerksamkeit und eine konsequente Aufklärungsarbeit als grundlegendes Recht verdient.

mehr erfahren

Statement des Patientenbeauftragten Stefan Schwartze, MdB zum Tag des Patienten 2024

Am “Tag des Patienten” 2024 möchte ich allen im Gesundheitswesen Arbeitenden ein herzliches Dankeschön auszusprechen.

Dieses Jahr wird die neue Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) ihre Arbeit aufnehmen,um eine partnerschaftliche und empathische Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Sie ermöglicht Beratung in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen. Neutral, unabhängig und qualitätsgesichert. Gemeinsam streben wir nämlich nach einer Medizin, die nicht nur Krankheiten behandelt, sondern Menschen heilt und tärkt.

mehr erfahren

Statement des Patientenbeauftragten Stefan Schwartze, MdB zur Widerspruchslösung bei der Organspende

Deutschland geht bei der Organspende einen Alleingang: Im europäischen Transplantationsverbund ist die BRD das einzige Land, das an der sogenannten Zustimmungslösung festhält. Dabei befürworten 84 Prozent der Deutschen eine Organspende. Die Einführung der Widerspruchslösung und eine verstärkte Auseinandersetzung mit der Thematik sind wichtig.

mehr erfahren

Das E-Rezept bietet zahlreiche Vorteile für Patientinnen und Patienten

Das E-Rezept ist da und bringt für Patientinnen und Patienten eine Vielzahl wichtiger Vorteile mit sich. Wichtig ist vor allem, dass dabei an alle Bedürfnisse gedacht wurde. Das E-Rezept nutzten Sie als App, mit der Gesundheitskarte oder in der guten alten Papierform. Probieren Sie es aus! Sie werden überrascht sein.
mehr erfahren

Statement des Patientenbeauftragten Stefan Schwartze, MdB zur Abschaffung der Honorardeckelung für Hausärzte

Hausärztinnen und Hausärzte sind für Patientinnen und Patienten der erste und wichtigste Anlaufpunkt in unserem komplexen Gesundheitssystem. Ich bin ihnen sehr dankbar für das, was sie täglich zum Wohl ihrer Patientinnen und Patienten leisten. Mir ist es wichtig, dass sie sich dieser Aufgabe möglichst uneingeschränkt widmen können. Mit der Streichung des Honorardeckels fällt nun eine Einschränkung weg. Sie war im Koalitionsvertrag verabredet und ich bin froh, dass der Bundesgesundheitsminister sie nun angeht.

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, MdB Stefan Schwartze (SPD) (im Bild) besucht die [U25]-Suizidprävention der Caritas. Gastgeber sind die Präsidentin des Deutschen Caritasverbands (DCV), Eva Welskopp-Deffaa und Dr. Elisabeth Fix, Kontaktstelle Politik im DCV sowie für den Caritasverband im Erzbistum Berlin, Frank Petratschek, Leitung Region Berlin Der Patientenbeauftrage wurde begleitet von Herbert Wollmann, MdB, Sören Griebel, Rainer Sbrzesny und Anne Rother. [U25] war vertreten durch die Bundekoordinatorin, Diana Kotte, der Dienstleitung der [U25] Berlin, Anna Ferrario, Anna Winkler, Mitarbeiterin sowie den Ehrenamtlichen / Peers Lisa Rudek, Maren Kaupke und Tabea Schumacher. Foto: Walter Wetzler
mehr erfahren

Statement des Patientenbeauftragten der Bundesregierung zu den aktuellen finanziellen Forderungen der Ärzteschaft

Zu den aktuellen finanziellen Forderungen der Ärzteschaft sehe ich die Notwendigkeit, dass sie – wie auch alle anderen Berufsgruppen in Deutschland – für Ihre Arbeit angemessen entlohnt werden. Die Diskussion darüber führt man aber aus meiner Sicht am besten mit inhaltlichen Argumenten in ruhiger Atmosphäre an gemeinsamen runden Tischen – wie es in anderen Branchen schon lange gelebte Praxis unserer Wirtschaft ist. Dies ist meines Wissens bereits sehr bald geplant.

mehr erfahren